Traditioneller Frühjahrsauftakt ist der Neujahrspokal in Chemnitz, Schwerpunktturnier des Landestanzsportverbandes Sachsen und der Sachsentour der sächsischen Tanzsportjugend. Begleitet von den Eltern und dem Trainer stellten sie sich der Konkurrenz am Sonnabend, dem 16. Januar 2016 in der Sachsenhalle, die mit niedrigen Temperaturen in ihrem Inneren dem Winter außerhalb der Halle ebenbürtig konkurrierte.
Florens-Leander Otte / Emely Fechner starteten in beiden Disziplinen, im Ergebnis erfolgreich mit einem Platz 3 in der JUG-C(STD) und Platz 6 in der JUG-C(LAT). Bei Latein war eigentlich mehr drin. Mark-Oliver Otte / Lina Martin konnten sich nicht bis ins Finale kämpfen.
Der Sonntag brachte einen weiteren Höhepunkt. Beim festlichen Ball des Radeburger Tanzclubs glänzten unsere Seniorenpaare im Standardbereich und unsere Jugendpaare im Lateintanzen. Und dazu unser Trainer Jonatan mit Jenny in ihrer Show. Und einer weiteren Show, in der Paare unseres Vereins beteiligt sind. Zur Vorbereitung des nächsten Turnierwochenendes gab es Freitag noch ein abschließendes Training, um besonders für Mark und Lina die Standardchoreografien zu festigen. Das brachten sie sehr gut in Halle am 24. Januar aufs Parkett. Sie starteten in der Hauptgruppe B Standard als Jugendpaar. Das Ergebnis 3. Platz von drei Paaren sagt nicht aus, dass sie ihre Aufgabe nicht gemeistert hätten. Schließlich bekamen sie auch die Note zwei in mehreren Tänzen von den Juroren.
Florens und Emely tanzten hauptsächlich für sich zur Freude. Ohne inneren Druck, trotzdem technisch akkurat, siegten sie in der Hauptgruppe-C-Latein mit allen Tänzen, Mark und Lina auf Platz vier.

Als Sieger hatten Florens und Emely das Recht, in der nachfolgenden B-Klasse mit an den Start zu gehen. Sie folgten der Trainervorgabe und nahmen in sportlicher Fairness daran teil, das ist aller Achtung wert. Dabei ging es vor allem darum, unter Wettbewerbsbedingungen den Paso Doble darzustellen. Vorsichtshalber hatte der Trainer noch gesagt, haltet euch von dem Hünen und der Hünin aus Berlin fern, die dann auch die Sieger stellten. Dieser Große bemerkte dann scherzenderweise: „Ich habe Euch im Jive gar nicht gesehen“.
Die Woche geht gleich anstrengend weiter. Florens und Mark haben von Montag bis Donnerstag Stellproben für die Debütanten des Semperopernballs. Mögen sie am Freitag 29. Januar 2016 einen erfolgreichen Ballabend absolvieren! Alles sehr anstrengend, schließlich gibt es die Schule immer noch im Hinter-(Vorder-)grund des Dauereinsatzes.