Am letzten März-Wochenende fanden in Norderstedt die Deutsche Meisterschaft Sen I S sowie die Deutschlandpokale Sen II S und Sen III S jeweils über 10 Tänze statt.
Während in der Sen I die Vorjahres-Meister ihren Titel verteidigten, war es für Anke Fluhr & Ringo Hölschke das erste Mal, an einem Kombinationsturnier Standard und Latein teilzunehmen.

Menschenleerer Strand
Anke Fluhr und Ringo Hölschke.
Foto © Bayer

Da beide ja erst eine Woche zuvor in den exklusiven Kreis der Doppel-S-Paare durch Aufstieg in Latein eingetreten sind, gingen voller Ambitionen an den Start. Die Vorrunde mit 21 Paaren zu überstehen und das Semifinale zu erreichen, war fest eingeplant. Überrascht waren aber beide, dass sie mit dem 7. Platz nur knapp das Finale verfehlten.
So bleibt für nächstes Jahr das Ziel, ins Finale einzuziehen und gegebenenfalls einer der begehrten Treppchenplätze so ergattern.

Menschenleerer Strand
Anke Fluhr und Ringo Hölschke.
Foto © Bayer
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok