Der Tanzsportverein Grün-Gold Erfurt e.V. organiesierte zum 11. Mal das Erfurter Sommertanzwochenende. Unsere Paare
Jens und Claudia, Sabine und Dieter und Ralf und Georgia machten sich an diesem heißen Wochenende auf den Weg und nahmen erfolgreich teil.

Claudia und Jens belegten am Sonnabend im Standard in der Sen II D Platz 3 und in der Sen III D Platz 2 und am Sonntag in der Sen II D Platz 2 und in der Sen III D Platz 2.

Glückwunsch zum Erfolg.

 

Der Tanzsportclub "Sängerstadt" Finsterwalde e.V. lud am 15. Juni zum Breitensportwettbewerb ein. Unsere Paare belegten im Standard in de Altersklasse bis 14 Jahre die Plätze:
1. Lilli Schröder/Emilia Trautmann
5. Lea Schröder/Mathilde Hiemann
und in der Altersklasse bis 18 Jahren:
1. Hanna Krentzlin/Nora Völker
2. Juliana Slosarek/ Larissa Krause

In Latein gingen die Platzierungen in der Altersklasse bis 14 an:
3. Lilli Schröder/Emilia Trautmann
5. Lea Schröder/Mathilde Hiemann
und in der Altersklasse bis 18 an:
2. Hanna Krentzlin/Nora Völker
5. Juliana Slosarek/ Larissa Krause

Wir gratulieren zum Erfolg.

 

Die erste Station der Dance Competition war im ELBEPARK Dresden am 25.Mai.
Im Standard und Latein belegten Lilli Schröder/ Emilia Trautmann den 1.Platz und Lea Schröder/Mathilde Hiemann den 2.Platz.

Im B-Finale gingen die Plätze an
1. Platz B-Finale Elena Wechler/Noreen Wolfermann
2. Platz Stella Wöller/ Lika Sadio
3. Platz Alayne Müller/Kim Wloka
4.-5. Platz Kevin Strese/Anna Geier und Ciara Malcher/Claire Chesneau

Wir gratulieren unseren Paaren.

Am Freitag, den 24.05.2019 machten sich Max und Kassandra (mit Eltern) auf den weiten Weg nach Köln, um am Samstag beim Deutschland-Cup HGR A Latein an den Start zu gehen.
Sie gingen mit insgesamt 59 Paaren in die Vorrunde. In der 1. Zwischenrunde waren noch 36 Paare am Start. Max und Kassandra haben nochmal alles gegeben und erreichten einen guten geteilten 29.-30. Platz.
Wir bedanken uns bei unseren Trainern Jonatan Rodriguez Perez und Laurens Mechelke.

Leider war dies das letzte gemeinsame Turnier für Max und Kassandra.
Kassandra wird sich nun auf ihre Schule konzentrieren, um ihre Zukunftspläne verwirklichen zu können. Max bleibt dem Tanzsport treu und ist auf der Suche nach einer neuen Tanzpartnerin.
Max bedankt sich bei Kassandra für die gemeinsamen Erfolge, die sie in der kurzen Zeit erreicht haben. Für ihre schulische Laufbahn und Zukunftspläne wünscht er ihr viel Erfolg.

Unsere Paare Ralf Himm / Georgia Schönfeld-Himm (Sen III B Standard) und Ringo Hölschke / Anke Fluhr (Sen II S Standard) waren mit einem jeweils Zweiten Platz sehr erfolgreich beim Ballturnier im sächsischen Görlitz.
In einer wunderschönen Athmosphäre unter der Turnierleitung von Michael Hölschke konnten sich beide Paare in Starterfeldern mit Paaren aus Böhmen und sehr gefühlvollem Standardtanzen behaupten.

Wir gratulieren beiden Paaren recht herzlich zu diesem tollen Ergebnis.

Ralf & Georgia Ringo & Anke

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,
zur Abnahme des deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) laden wir euch
am 9. Juni 2018 um 11Uhr
in unseren Verein ein!

Alle  Gruppen haben inzwischen fleißig trainiert und möchten zur DTSA-Abnahme ihr Können präsentieren und ggf. das Abzeichen ablegen.

Ich freue mich, wenn ihr mit dabei seid.

 

Am Freitag, den 26.04.2019 reisten 28 tanzbegeisterte Breitensportler aus dem Tanzsportverein Schwarz-Weiß Freiberg und unserem Verein TSK Residenz Dresden an und bezogen ihre Quartiere.

Nach einem individuellen Abenddinner begann unser Workshop um 19.30 Uhr mit dem Tanz "Salsa". Figuren wurden vorgestellt und dann nach heißen Rhythmen getanzt. Eine gemeinschaftliche Choregraphie beschloss gegen 21:00 Uhr das Training.

Der Samstag Vormittag begann mit Cha Cha & Tango. Eintanzen im Cha Cha Rhythmus bedeutete von Beginn an - wir tanzen Latein zur Freude von Katrin B. Kernfigur war sowohl in der Cha Cha , Samba auch in der Samba das "ZICK ZACK". Nach anfänglichen Schwierigkeiten der Figur wurde sie von allen Tänzern bis zum Umfallen geübt. Im Tango war die Figur "Rückfall" das Hauptelement begleitet von "rückwärtigen Wischern" und der Kopfbewegung " In & Out".


Tanzsaal mit Foto der Kreisstadt Sprottau - (C) Michael Hölschke

Der Nachmittag war zur Erholung gedacht, um den gesamten Spa- und Wellnessbereich zu nutzen.
Hier konnte man die freie Zeit wie römische Götter verbringen. Nicht zufällig wird die Schwimmhalle in Schloss Wiechlice oft mit einer römischen Therme verglichen. Unglaublich, dass sie einst ein Stallgebäude war.

Am Abends war Quickstepp & Samba im Programm.
Wieder am Anfang das Eintanzen mit Quickstepp Musik. Übung macht den Meister - und so war es dann auch. Zum Schluss gingen alle befriedigt zum Ausklang in die Freizeit oder versammelten sich zur Geburtstagsparty von Reinhardt V.

Auf zur letzten Runde am Sonntag Vormittag nach einem vielfältigen Frühstück.
Um 9.30 Uhr erklang der Langsame Walzer zum Eintanzen der müden Gliedmaßen. "Es blieb nicht bei dem einen ….(ein alt bekannter Schlager), es wurden 2 - 3 Titel gespielt.
Der Wiener Walzer hatte in der Vergangenheit die aller wenigsten Figuren, die aber jetzt durch Figuren des Langsamen Walzers erweitert wurden. 


Die Teilnehmer und Dr. Reinhardt V. als Geburtstagskind ganz oben - (C) Michael Hölschke

Mit viel Mühe und immer noch Spaß bei der Sache zeigten Michael & Renate uns den Check und wie wir wieder aus der Tiefe in den Bewegungsfluss des Wiener Walzers gelangen konnten.
Nach einer kurzen Pause zur Erholung und Auszug aus den Quartieren begann der Endspurt - Wiederholung der im Workshop erlernten Figuren in Cha Cha, Rumba, Samba, Tango & Quickstepp.
Der abschließende Applaus zeigte uns, das unsere Tanzsporttrainer Michael und Renate den Nagel genau auf den Kopf getroffen hatten.

Viele Dankesworte versüßten die Mühen der Trainingsstunden.
Zum Abschluss das Mittagessen, wie immer hervorragend und reichlich. Dann traten alle die Heimreise an.

Seit 2010 unterrichte ich im TSK Residenz die Equalitygruppe "Queerballroom".
Ich selbst tanze seit über 30 Jahren. Dabei bin ich dem Turniertanz immer treu geblieben. Seit 2001 war ich bei gleichgeschlechtlichen Turnieren erfolgreich. Mit meiner Partnerin gewann ich u.a. zweimal die EM in Latein sowie den Vize-EM-Titel über 10 Tänze, 2006 krönten wir unsere Tanzkarriere mit dem WM-Titel in Latein und 10-Tänzen, sowie dem Vize-WM-Titel in Standard.

Außerdem besitze ich seit 2006 die WR-A-Lizenz und bin seit 2008 lizensierte Trainerin.

Unterrichtet habe ich bereits in verschiedenen Orten, angefangen von der VHS über Kirchgemeinden und Sportvereine. Ich freue mich über Neugierige und lade herlich ein, in unserer "Queeriegruppe" zu schnuppern.

ist vor dem nächsten Tanzabend. Und wer nicht reserviert hatte.....da konnte es schon knapp werden.

Ein lockerer Tanzabend in unserem großen Vereinssaal ist vorüber.
Der Abend verflog bei toller Musik und vielen Gästen wieder viel zu schnell.

Ein großes Dankeschön an die vier Helfer für die Organisation des Tanzabends.

…gab es auch in diesem Jahr in gewohnter Weise in Masserberg. Zum 23. Rotkäppchenturnier wurden die Paare der ersten drei Plätze wieder mit diesen besonderen „Pokalen“ belohnt. Seit 1996 veranstaltet der Tanzsportclub "Rennsteigperle" Masserberg e.V., eine Woche nach Ostern, Turniere im Standard- und Lateinbereich im Parkett-Saal der Masserberger Klinik.

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter unseren 4 Residenz-Paaren. 9 Starts, davon 6 x Finale und ein Aufstieg.

Los ging es mit Jan und Kristina. Ihnen fehlten nun nur noch 8 Punkte bis zum Aufstieg in die SEN II B (STD). Gern nahmen sie den Weg auf sich. Nicht zuletzt in der Hoffnung, dass ausreichend Paare teilnehmen, um an diesem Wochenende den Aufstieg umsetzen zu können. Ihre Hoffnung wurde erfüllt, wenn auch der Aufstieg mit Verzögerung kam. Am Samstag starteten die beiden in der SEN II C (STD) mit 13 Paaren. Leider lief der Tag nicht wie geplant. Nach verpatzter Vorrunde ging es war noch in die Zwischenrunde, nur dann leider mit Platz 7-8 nicht weiter. Nach den Erfolgen der letzten Turniere, war das ein kleiner Rückschlag. Aber, so ist das manchmal. Nun fehlten immer noch 3 Punkte.

Am Sonntag sollte es dann endlich gelingen. Durch die verdeckte Wertung, blieb es bis zum Schluss spannend. Beim Start mit 11 Paaren, konnten sie sich durchsetzen und erlangten den 1. Platz. Mit 18 von 20 möglichen Einsen, war der Weg in die nächste Startklasse geebnet.

Ihr erstes Turnier in der SEN II B (STD) gelang Jan und Kristina mehr als gut und so war der 2. Platz von 12 Paaren ein sehr guter Einstieg.

In der SEN III B (STD) gingen gleich zwei unserer Paare am Samstag und Sonntag an den Start. Ralf Himm und Georgia Schönfeld-Himm und Dr. Ralf und Raymonde Bartholomäus.

Ralf und Georgia schieden leider jeweils in der Vorrunde aus. Nach dem verletzungsbedingten Trainingsausfall durch den gebrochenen Arm von Ralf, konnten die beiden noch nicht wieder auf ihre alte Leistung zurückgreifen.

Ralf und Raymonde starteten dafür richtig durch. Nach ihrem Erfolg beim Blauen Band Berlin tanzten sie sich in der SEN III B (STD) am Samstag von Runde zu Runde und holten sich mit einem sicheren 1. Platz von 13, eine der begehrten Schiefertafeln.

Diese Leistung konnten Ralf und Raymonde am Sonntag fast wiederholen. Hier setzten sie sich bei 15 Paaren durch und trugen stolz den 2. Platz nach Dresden.

Mit dabei waren auch Andrè und Petra, die ihr erstes gemeinsames Turnier in der SEN II B (STD) angingen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Das intensive Training machte sich bezahlt. Nach der Vorrunde mit 14 Paaren, folgte die Zwischenrunde. Dort konnte man eindeutig sehen, dass es direkt ins Finale gehen wird. In ihrem ersten Turnier tanzten sie sich auf einen guten 5. Platz.


(C) http:www.blitznicht.de - Alexander Gerner

Auch Andrè und Petra starteten noch einmal in der SEN II B (STD) am Sonntag. Sie qualifizierten sich ohne Zweifel bei 12 Paaren fürs Finale und konnten ihre Leistung vom Samstag mit einem 4. Platz noch einmal toppen.

Wir möchten den fleißigen Helfern des Tanzsportclubs "Rennsteigperle" Masserberg e.V. für ihr Engagement bei der Versorgung der vielen Tänzer und Gäste danken. Die vielen verschiedenen Kuchen und Torten und natürlich der herzhafte Teil, wurden dankend angenommen.

 

Wir gratulieren unseren Paaren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.